Nach dem Fest – der Winter sich blicken lässt.

Völlig überraschend und absolut unerwartet schlug die kalte Pracht zu und bedeckte Landsberg – einfach so.

Oder eher :

schon erwartet von vielen, ist seit den Feiertagen auch Landsberg mit Schnee versorgt.

Das heißt für einige das wieder Bewegung im Freien ansteht. Sei es Schneeschippen oder rodeln, skifahren – Wintersport für alle – die Freiwilligen und die Unfreiwilligen.

Vorteilhafterweise besitzt Landsberg einen Winterdienst, an sich recht fleissig, nur heuer scheint es das er von der Absperrkrankheit die in der Verwaltung grassiert angesteckt wurde. Wie bereits berichtet  in  Treppenanlagen mit begrenzter Benutzung ?  sind mehrere Treppen jetzt absperrbar.

Der Zustand in Landsberg zeigt sich am Montag den 29.12.14 so:

winterdienst 001Auf Bürgersteigen vor den Häusern ist oftmals geräumt.

winterdienst 004winterdienst 003

 

Wo sich Anlieger für den Platz vor ihren Häusern verantwortlich fühlen ist auch in wenig abgegrenzten „Zonen“ zumindest eine spur geräumt. Die Strassen erfreuen sich jedenfalls eines regelmässigen Besuchs des Fahrzeugparks der Stadt.

winterdienst 002In den „Zonen“, wo es recht „öffentlich“ ist hingegen, dürfen die Benutzer selbst schauen wie sie zurechtkommen.

Bürgersteige werden gekehrt und geräumt. „Zönchen“ hängen von der Stadt selbst ab.  Gut das wir noch viele Bereiche mit verantwortungsbewussten Anliegern haben.

Wie hilfreich die Ideen der Verwaltung sein können sehen sie hier:

winterdienst 006Da dreht der Interessierte gleich wieder um und geht woanders, trotz offener Beschrankung..

 

Natürlich stünde die Möglichkeit offen etwas genauer zu überlegen wie das Verhältnis von Aufwand und Wirkung ist. Wenn zum Beispiel an der von Helfensteingasse zum Heilig Geist Spital eine befahrbare Zufahrt geschaffen wurde und die frei ist, die Malteserstiege ebenfalls frei und auch der Weg von Arnold-Anwesen runter zur Koch Gasse sowie die Treppe am Stadtmuseum dann macht die „Lösung“ an der Treppe oben im Bild wenig Sinn. Die paar Stufen wären sicher kein grosser Aufwand.

Also bitte freie Wegewahl statt Schrankenqual. winterdienst 007

Schreibe einen Kommentar