Kategorie-Archiv: Aktuelles

kaum Mittel aber Mittelschule

Die Zwickmühle:

– die Kasse ist recht leer.   Mittel vorgesehen oder bereitgestellt …..nein.

– die Schulen müssen irgendwann gemacht werden. Wegducken geht nicht.

– die Vorschläge liegen im Bereich von 20 Mio €.

– pro Jahr stehen ohne neue Schulden ~ 3 Mio zur Verfügung  ( für alles )…

 

Hilfreich ist es die Diskussion nicht zu verkürzen, keine totschlagargumente einzusetzen, das Ganze zu sehen anstatt Nur die Schule.

Leider entsteht der Eindruck wir sind genau auf dem falschen Weg. Natürlich verdienen Mittelschulen eine ordentliche Behandlung, muß der Wert auch dieser Schulart gewürdigt werden.

Die Gefahr an dieser Stelle entsteht aus dem Mangel, aus dem sich in der Vergangenheit zu Kreditfreudig gebärden ( siehe Kassenkredite ). Da treffen ein schwer zu deckender Bedarf und Argumente im Knüppel-stil : „denkt an die Kinder“ ;  zusammen und eine mögliche Lösung liegt nicht im  ‚beschließen‘ oder im ‚Geld ausgeben ohne Ende‘ sondern im Prüfen aller Fakten und Möglichkeiten. Keine leichte Aufgabe mit den Zwischenrufen…

 

Mittelschule / n

Zu „meiner“ Zeit hieß das Hautpschule.

Nun weil wir in Landsberg ja sehr Reich sind und gern das beste haben wollen, durften wir entsprechend wertvolle Pläne in der Turnhalle der , erneut umbenannten, ex Weststadt – ex-Fritz-Beck – schule anschauen.  So ca 20 Milliönchen sollten uns die Mittelschüler doch ….

„Houston wir haben ein Problem“

Leider stellte sich heraus das auch in Landsberg die Bäume nicht endlos in den Himmel wachsen und 20.000.000 € nirgends einfach rumliegen. Macht aber nichts weil unsere Verwaltung uns aufklärte das das alles nur der Ideenfindung diente. Nachdem also im Raum steht das von dem gezeigten möglicherweise vieles gar nicht oder anders kommt, erreichte der öffentliche Druck zumindest das der Prozess rund um die Mittelschulstandorte auf der Online-Seite der Stadt für alle zur Verfügung gestellt wurde.

Im Angesicht von Gegenwind und Unterschriftensammlung ist das Thema bald auch Gegenstand von Informationsveranstaltungen in der Ex-ex- na der Mittelschule halt.

Am 5.05. zuerst die pädagogik und am 13.05 dann das liebe Geld.

Link:

http://www.landsberg.de/web.nsf/id/li_lans9jmht3.html

Vortragend die Büros die auch an den Planungen beteiligt waren…  es wird daher ganz sicher ganz ganz kritisch und völlig neutral zugehen.

Dann schau ich mir das doch an.

 

Es geht weiter !

Ja klar.

Weiter gehts immer. Nur:  Wie ?

Erstmal habe ich jetzt weiterhin Zeit, ohne allzuviel extrabelastung durch „offizielles“,  auch  regelmäßiger zu schreiben.

Also nehmen wir uns doch mal die besuchten Veranstaltungen vor.

Pünktlich zum Ende des Kommunalwahlkampfes taucht die alte Pflugfabrik wieder auf und demnächst auch die Mittelschule.

Veranstaltungen der Stadt Landsberg

Pöttingergelände: http://lebenampapierbach.blogspot.de/

Mittelschule: http://www.landsberg.de/web.nsf/id/li_lans9jmht3.html

 

Wie man sehen konnte und wird, gibts kaum Grund zur Langeweile.                                              Ob es Grund zur Freude gibt, stellt sich erst noch raus. Weil bei ersterem Thema, der alten Pflugfabrik und ihrer derzeitigen Nutzung als vermietetes Lager usw, ist die Inhaltsdichte bedenklich gering. Kann ein Zeichen für einen Hang zu Projekten mit viel Schall und Rauch sein oder nur ein temporäres Problem weil manches neu war und die Integration einer Verwaltungsbestellten Bürgergruppe vielleicht noch imperfekt.

Grundsätzlich muß man die vermehrte Information aber loben. Auch weil sie sonst möglicherweise nicht mehr stattfindet…

Thema Nr. 2 dürfte mehr bieten da hier nur die Stadt selbst am Zug ist. Wenn man dann offen und im Dialog mit den Menschen umgehen und die Karten auf den Tisch legen will.

Und mitten drin zwischen den beiden Tagen  formiert sich der Stadtrat in der konstituierenden Sitzung.

Daher viel Spaß im Mai.

 

 

 

Sonntag 16.03.2014 die Qual der Wahl

Nun, eine Qual ists hoffentlich nicht.   Aber wichtig.

Deshalb alle die keine Briefwähler sind: Hingehen!

Nehmts eure Karten und findet den Weg ins Wahllokal. Denkt an den Einfluss auf die kommenden 6 Jahre der durch Euch ausgeübt wird.

Mit einem „re-aktivierten“ Stadtrat kann vieles besser, manches weniger kostenträchtig für uns alle und einiges realistischer werden. Die Zukunft wird nicht morgen sondern hier und jetzt gewonnen oder verspielt!

Wobei ich anmerken möchte, das auch ich wählbar bin….

 

Mittelschulen in Landsberg

Das Thema das man nach langer „U-Boot-fahrt“ nun nach einigen nachfragen jetzt mit Material von der Stadt auch etwas genauer betrachten kann.

Im Netz zu finden unter:

http://www.landsberg.de/web.nsf/id/pa_lans9g9jnc.html

Quelle: landsberg.de

Am Montag den 24.02. besteht die Möglichkeit darüber zu diskutieren. Ab 20.00 Uhr im Schafbräu.

 

Ja ist denn scho Winter?

Seltsam wie sich die Witterung erst spät auf die eigentlich angezeigte Jahreszeit einstellt. Natürlich war es angenehm, nicht Schnee räumen zu müssen.

Andererseits sehe ich eine kalte Zeit rund um Weihnachten mit anschließendem auftauen im Frühjahr lieber als ein sich lange dahinziehendes kühl-feuchtes „etwas“.

Auftakt im Cafe Mondial

Ankommen in Landsberg, im Bahnhof , in der Zeit des Wahlk(r)ampfs.

Ein neues Erlebnis. Auftritt in einem Cafe.
Gut ich bin nicht allein. Ist trotzdem spannend weil ich etwas vorzustellen habe.
War fleißig unterwegs dafür.

Stellte die aktuelle Situation in der Altstadt zusammen.
Wahrscheinlich habe ich jetzt haufenweise Material und am Ende 2 Minuten um darüber zu sprechen…
Wen’s Interessiert der darf gern kommen und ich erzähl mehr darüber.

Bis bald

Andreas

Jetzt gehts los… oder zumindest bald..

Die Prozesse laufen und die Gerüchte beginnen zu brodeln..
Ja langsam nähern wir uns dem Wahlkampf.

Für mich bedeutet das viel Aufwand in den kommenden Wochen.

    Los gehts am 23.01. mit einer Auftaktveranstaltung im Cafe Mondial im Bürgerbahnhof.

Wobei ich die Faszination am Wort „Bürger“ xyz nicht verstehe. Klingt wie „Volks“…

Gut. Zurück zum eigentlichen Anliegen:

Natürlich sind Auftaktveranstaltungen öffentlich und jeder ist herzlich eingeladen.

Also vormerken: 23.01. Cafe Mondial 20.00 Uhr.

Vorher könnte man mich am Montag den 20.01.im Sportzentrum antreffen. So gegen 20.00 Uhr.