Das Landsberger Zeitloch

Wir wissen alle das die Zeit unaufhaltsam voranschreitet. Viele haben ständig „keine Zeit“ und oft sind die Tage einfach zu kurz. Oder es scheint halt alles so schnell vorbei zu gehen..

Was kürzlich geschah:   nachdem im Jahre des Herrn 2010  die Stadt feststellen ließ was so an Verkehrsmengen stattfindet, konnte man sich AD 2014 dazu entschließen dieses auch im Stadtrat vorzutragen.

Als Besucher wundert man sich schon wie man Jahre brauchen kann um einen halbstündigen Vortrag unterzubringen. Ausserdem basieren Entwürfe und Konzepte auf diesen Zahlen und es wäre doch normal gewesen die Grundlagen vorzustellen.

Nun passenderweise schien kaum jemand den Inhalt des Vortrags wirklich zu kennen und jetzt darf die Verwaltung das ganze auch allen Stadträten extra zustellen.  Besonders faszinierend dabei ist, das Teile daraus an anderer Stelle bereits auffindbar sind und man eigentlich nichts neues bekommt ( die Arbeit stammt von 2010 / 2011 , eingefügt wurde inzwischen ?  ). Wens interessiert der kann manches bei:  zukunft-am-lech und bei: urbanes- leben-am-papierbach finden.  Somit ergibt sich das man in Landsberg Entschlüsse fasst ohne alle Grundlagen zu kennen.

Über das aufzäumen des Pferdes von hinten also bitte nicht wundern.

Schreibe einen Kommentar